Bestattung – erste Schritte

Sie haben einen Menschen verloren, der Ihnen nahe stand und wichtig war. Vielleicht können Sie im Augenblick gar nicht fassen, was geschehen ist. Vielleicht ist auch ein langer Weg mit Leid und Schmerz zu Ende gegangen. Die letzten Momente eines Menschenlebens zu begleiten, geschieht auf ganz unterschiedliche Weise. Toten das Geleit zu geben, ist ein wichtiger Schritt in der eigenen Trauer.

Dabei sollen jedoch nicht Verzweiflung, Angst oder Schrecken die Oberhand behalten. Wir Christen glauben, dass der Tod nicht das letzte Wort hat. Das Leben, wie Gott es will, reicht weiter, als wir es erkennen können. Deshalb stehen die evangelische Trauerfeier und die Bestattung im Zeichen der Hoffnung auf Gott, der neues Leben schenkt, wie er es uns in Jesus Christus gezeigt hat.

Das von Ihnen ausgewählte Bestattungsinstitut wird sich um die organisatorischen Dinge der Bestattung kümmern, in einer Großstadt wie München ist manches anders als auf dem Land oder wie man es von früher her kennt. Bitte setzen Sie sich deshalb bei einem Trauerfall baldmöglichst mit uns in Verbindung – am besten schon bei der ersten Besprechung mit Ihrem Institut. Dort stellt man gerne den Kontakt zum Pfarramt her.