Häufige Fragen zur Taufe

Wie alt sollte mein Kind zur Taufe sein?

Eine Taufe ist in jedem Alter möglich, üblich ist die Taufe im Kleinkindalter.

Wer kann Taufpate oder Taufpatin werden?

Alle getauften und konfirmierten evangelischen Christen. Patin oder Pate kann nicht werden, wer keiner christlichen Kirche oder wer einer Sekte angehört. Wer aus der Kirche ausgetreten ist, hat damit auch das Recht verloren, Taufpate zu sein.

Was ist eine Patenbescheinigung?

Kommt der Pate oder die Patin nicht aus der Kirchengemeinde des Täuflings, werden Sie um eine Patenbescheinigung gebeten. Die stellt das Pfarramt der Kirchengemeinde aus, wo der Pate oder die Patin den Hauptwohnsitz hat. Die Patenbescheinigung bestätigt die Kirchenzugehörigkeit der Patin, des Paten.

Müssen die Eltern Mitglied der Kirche sein?

Die Eltern verpflichten sich während der Taufhandlung zur christlichen Erziehung ihres Kindes. Deshalb sollte ein Elternteil Mitglied einer christlichen Kirche sein. Ist das nicht der Fall, muss mindestens ein Pate evangelisch sein.

Kann ein Täufling auch anderswo getauft werden?

Das ist nach Absprache in Einzelfällen möglich, jedoch sind wegen der Vielzahl der Taufanfragen auswärtige Taufen schon aus Zeitgründen kaum machbar.

Kostet eine Taufe Gebühren?

Nein, wenn der Täufling Mitglied der Carolinenkirche ist. Andernfalls erheben wir für die Nutzung und Reinigung der Kirche während des Taufgottesdienstes eine Pauschale von 75 Euro. Dazu kommt noch das Honorar des Organisten in Höhe von 50 Euro (oder mehr, falls beispielsweise Proben mit Solisten nötig sind).

Gibt es eine ökumenische Tauffeier?

Obwohl die evangelische Taufe in fast allen Kirchen Gültigkeit hat, gibt es noch keine gemeinsame ökumenische Tauffeier. Es gibt allerdings viele Möglichkeiten, ökumenische Elemente in die Tauffeier einfließen zu lassen.